Die SDGs

Vereinsübergreifende SDG Arbeitsgruppe (Vertretung der Zivilgesellschaft)

Koordination der SDG Bereiche

Im September 2015 verabschiedete die UNO-Generalversammlung die Agenda 2030 für nachhaltige Entwicklung. Die darin formulierten 17 Nachhaltigkeitsziele (SDGs) befassen sich unter anderem mit Umwelt, Verkehr, Energie, Arbeit, Geschlechtergleichstellung sowie der Bekämpfung von Armut und Ungleichheit. Liechtenstein ist gefordert, diese Vision im Inland voranzutreiben und umzusetzen.

Die Arbeitsgruppe richtet sich an alle NGOs, Vereine, gemeinnützigen Stiftungen und Private, die sich für die SDGs interessieren und mit ihrer Arbeit zu deren Umsetzung beitragen.

Umsetzung in Liechtenstein

Die Regierung hat im März 2018 einen Umsetzungsplan präsentiert. Sie will in Liechtenstein vor allem in acht Bereichen verstärkte Anstrengungen vornehmen: Inklusive Bildung, Geschlechtergleichheit, nachhaltige Bewirtschaftung von Wasser, Zugang zu bezahlbarer nachhaltiger Energie, Förderung von Innovation, Infrastruktur und Industrie, Abbau von Ungleichheiten, Förderung von nachhaltigem Konsum und Produktion sowie Bekämpfung des Klimawandels. Die Festlegung der Bereiche und der Umsetzungsstrategien wurde weitgehend ohne den Einbezug von Privatwirtschaft und Zivilgesellschaft vorgenommen. In der Pressemitteilung der Regierung vom März 2018 wird jedoch ausdrücklich festgehalten, dass der Staat die SDGs nicht alleine umsetzen kann. Die Umsetzung der Nachhaltigkeitsziele soll in Zusammenarbeit mit der Zivilgesellschaft stattfinden.